Energetische Stadtsanierung

Ausgangslage & Ziele

Im Auftrag des Amts für Natur- und Ressourcenschutz der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat die Arbeitsgemeinschaft aus Metropol Grund, MegaWATT und konsalt ein Energiekonzept zur Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur in Bergedorf-Süd erarbeitet.

Mit dem vorliegenden Energiegutachten wird aufgezeigt, wie der Primärenergiebedarf des Gebiets im Durchschnitt bis 2030 um mindestens 50% gegenüber dem Primärenergiebedarf 2006 gesenkt werden kann.

In der im Oktober 2014 aufbauend auf dem Gutachten gestarteten dreijährigen Umsetzungsphase stehen neben vielen kleineren Einzelmaßnahmen auch die Umsetzung von „Leuchtturmprojekten“ in enger Kooperation mit Eigentümern, Gewerbetreibenden, Unternehmen, Handwerkern, Kulturschaffenden und öffentliche wie private Vereinigungen im Fokus.

Daher möchte die Arbeitsgemeinschaft gemeinsam mit der Energieabteilung der Behörde für Umwelt und Energie und dem Bezirksamt Bergedorf die Öffentlichkeit und Projektpartner regelmäßig über die Schritte des Sanierungsmanagements informieren und an der weiteren Entwicklung des Sanierungsprozesses beteiligen. Eine gemeinsame Vision für ein energiebewusstes und energieeffizientes Quartier sowie ein Bündnis zur energetischen Sanierung Bergedorf-Süds geht nur mit Partnern, die den Gedanken des gemeinsamen Handelns im Quartier ideell, baulich und finanziell mit viel Engagement voranbringen.


Hintergrund zum Projekt:
Das Quartier Bergedorf-Süd wurde als Pilotgebiet in das Bundesprogramm „Energetische Stadtsanierung“ Programm 432 der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) aufgenommen.