Gebietsentwicklung

Gebiet Bergedorf-Süd

Bergedorf-Süd ist mit seiner Vielfalt, der Fülle unterschiedlicher Bebauungsstrukturen, der Mischung aus Gewerbe und Wohnen und den interessanten Menschen etwas ganz Besonderes.

Das Fördergebiet erstreckt sich von der Bergedorfer Schlossstraße im Norden, über die Chrysanderstraße bis zur Wentorfer Straße verläuft weiter im Osten über die sehr dominante Kreuzung Bergedorfer Straße/Mohnhof/Am Brink und umfasst das Wohngebiet zwischen der Holtenklinker Straße und dem Brookdeich. Im Südwesten bildet im weiteren Verlauf die Grünfläche südlich der Straße Am Hohen Steege und im Westen der Schleusengraben die Grenze.

Bergedorf-Süd umfasst einen Teil der historischen City rund ums Sachsentor, zahlreiche Geschäfts- und Bürohäuser beidseitig der Bergedorfer Straße und auch sehr unterschiedliche Wohngebiete und Gewerbestandorte in Hinterhöfen.

Neben Gebäuden aus den 1920er, 1930er Jahren und Nachkriegsbebauung der 1950er, 1960er, 1970er und 1980er Jahre prägen insbesondere die gründerzeitlichen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert das Gebiet.

In Bergedorf-Süd leben knapp 5.000 Menschen und hier befinden sich zahlreiche Gewerbe- und Einzelhandelsbetriebe sowie soziale Einrichtungen und vieles mehr.


Bergedorf-Süd auf einer größeren Karte anzeigen