Gebietsentwicklung

Ausstellung beim Grundeigentümerverein

Mit den Werken von John Bram Leigh wurde am 27. November im Alten Bahnhof beim Grundeigentümerverein Bergedorf, Neuer Weg 54, die Ausstellung "Stille in kräftigen Farben" eröffnet.

Geboren in Kanada, aufgewachsen in England, künstlerisch aktiv im früheren Jugoslawien, der Schweiz, Italien, Frankreich und Luxemburg, führt es John Bram Leigh schließlich nach Deutschland: mitten ins Fördergebiet Bergedorf – Süd. In jungen Jahren entwickelt John die Leidenschaft zur Darstellung von Tieren. Den Weg zur Ölmalerei weist ihm sein Onkel John Evans und legt damit das Fundament für John‘s heutige künstlerische Ausdruckskraft. Es sind immer wieder Nähe und innige Beziehungen zu Natur, Landschaften und Menschen, die er mit kräftigen Farben auf die Leinwand projiziert. Die aktuellsten Werke finden teilweise Ihren gedanklichen Ursprung in den Fahrradtouren entlang der Baumgassen zum Zollenspieker. Die Bilder wandern durch unterschiedliche Stile: John spannt den Bogen von Impressionismus bis Abstraktion – und in allen Bildern findet der Betrachter ein verbindendes Element: Stille. Aber in kräftigen Farben!

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Grundeigentümervereins bis zum 17. März 2020 zu sehen:

Mo und Fr: 9:00–14:00 Uhr / Di und Do: 9:00–17:00 Uhr